NEWSLETTER

In Kürze erscheint unser neuer Newsletter. Jetzt anmelden...
>> mehr

SONOPHAN ®

MATERIAL

Die SONOPHAN®-Folie ist das LOFO-Produkt mit der höchsten Temperaturbeständigkeit. Durch den Lösungsmittel-Gießprozess können aus dem Basispolymer Polyetherimid (PEI, Ultem®) ultradünne Folien mit nur 5 µm Dicke hergestellt werden - ohne zusätzlichen Reckschritt. Die herausragenden Eigenschaften dieses Hochleistungspolymers werden beispielsweise in Anwendungen wie Lautsprechermembranen oder Kondensatoren geschätzt. SONOPHAN® wird in den Standarddicken 5 µm bis 50 µm hergestellt, weitere Dicken können auf Anfrage angeboten werden.

MECHAN. EIGENSCHAFTEN

Die dünne SONOPHAN®-Folie zeigt trotz hohem E-Modul eine geringe Steifigkeit, was für viele Anwendungen gewünscht ist. Die Reißdehnung einer 5 µm dünnen Folie beträgt bis zu 120 %. Immer wenn eine sehr gute Dauerbelastbarkeit bei hohen Frequenzen gefordert ist, kommen die Vorteile von SONOPHAN® zum Einsatz. Bedingt durch das Lösungsmittel-Gießverfahren sind die mechanischen Eigenschaften in Längs- und Querrichtung nahezu identisch. SONOPHAN® ist sehr gut tiefziehfähig.

THERM. EIGENSCHAFTEN

Mit einer Glasübergangstemperatur von 217 °C und einer Wärmeformbeständigkeit von 193 °C (bei 1,8 MPa) ist SONOPHAN® die Hochleistungsfolie in Bezug auf Temperaturbeständigkeit im Sortiment.

OPTISCHE EIGENSCHAFTEN

SONOPHAN® ist grundsätzlich einseitig matt (EM) und zeigt durch die strukturierte Oberfläche bedingt Lichtbrechung. Die matte Oberfläche ermöglicht es, auch sehr dünne Folien problemlos zu verarbeiten. SONOPHAN® ist nicht eingefärbt und hat die PEI-typische Amber-Farbe.

ELEKTR. EIGENSCHAFTEN

Polyetherimid (PEI) ist bekannt für seine guten elektrischen Eigenschaften, die über einen weiten Temperaturbereich stabil bleiben. Im Gigahertzbereich (Mikrowellen) weist PEI einen außergewöhnlich niedrigen Verlustfaktor auf.

CHEM. EIGENSCHAFTEN

SONOPHAN® zeigt eine wesentlich bessere Hydrolysebeständigkeit und Spannungsrissbeständigkeit als andere Kondensationspolymere wie z.B. Polycarbonat. SONOPHAN® ist beständig gegen Öle, Fette, Benzine, aliphatische Kohlenwasserstoffe, Säuren sowie die meisten Alkohole. SONOPHAN® ist nicht beständig gegen Chlorkohlenwasserstoffe, Ketone und aromatische Lösungsmittel. Eine dauerhafte Exposition bei pH >9 sollte vermieden werden. In den genannten Medien wird die Folie angegriffen oder löst sich auf. SONOPHAN® ist inhärent resistent gegen Hydrolyse und hochenergetische Strahlung.

WASSERAUFNAHME

SONOPHAN® nimmt ca. 0,7 % Feuchtigkeit auf, so dass die Folieneigenschaften unter normalen Bedingungen dadurch kaum beeinflusst werden.

BRANDVERHALTEN

SONOPHAN® ist inhärent flammhemmend und selbstverlöschend und entwickelt beim Brennen besonders wenig Rauch.

STRAHLENBESTÄNDIGKEIT

SONOPHAN® besitzt ohne zusätzliche UV-Ausrüstung eine inhärente Beständigkeit gegen UV-Strahlung. Gegenüber Beta- und Gammastrahlung ist SONOPHAN® ebenso sehr beständig.