NEWSLETTER

In Kürze erscheint unser neuer Newsletter. Jetzt anmelden...
>> mehr

POKALON ®

MATERIAL

POKALON® wird im Lösungsmittel-Gießverfahren aus Polycarbonat (PC) hergestellt. Für einige Spezialtypen verwenden wir besonders wärmeformbeständiges PC. Unser Produktportfolio beinhaltet ungereckte Folien mit einem Dickenspektrum von 6 µm bis 125 µm, weitere Dicken können auf Anfrage angeboten werden.

MECHAN. EIGENSCHAFTEN

POKALON® hat eine hohe Steifigkeit und Festigkeit und ist in einem breiten Temperaturbereich schlagzäh. Die Folie besitzt eine sehr hohe Ein- und Weiterreißfestigkeit und ist bruch- sowie splitterfest. Bedingt durch das Lösungsmittel-Gießverfahren sind die mechanischen Eigenschaften in Längs- und Querrichtung nahezu identisch. POKALON® ist sehr gut tiefziehfähig.

THERM. EIGENSCHAFTEN

Die Glasübergangstemperaturen der POKALON®-Folien liegen je nach Type zwischen 155 °C und 187 °C. Einige POKALON®-Typen sind bis zu 180 °C wärmeformbeständig (Vicat).

OPTISCHE EIGENSCHAFTEN

POKALON®-Folien sind mit glänzender, einseitig oder beidseitig matter Oberflächenstrukturierung verfügbar. Die glänzenden Ausführungen sind hochtransparent und weisen eine hohe optische Reinheit (stippen- und gelfrei) und eine niedrige Doppelbrechung auf.

ELEKTR. EIGENSCHAFTEN

Der dielektrische Verlustfaktor von POKALON® ist niedrig und zeigt wie die Dielektrizitätszahl (relative Permittivität) eine geringe Temperaturabhängigkeit. Die Isoliereigenschaften sind auch bei höheren Temperaturen sehr gut, und die Durchschlagfestigkeit der dünnen Folien ist hervorragend. Aufgrund der sehr geringen Feuchtigkeitsaufnahme werden die elektrischen Eigenschaften kaum durch den Feuchtigkeitsgehalt des Materials beeinflusst.

CHEM. EIGENSCHAFTEN

POKALON® ist beständig gegen Öle, Fette, Benzine, aliphatische Kohlenwasserstoffe sowie die meisten Alkohole. POKALON® ist nicht beständig gegen Chlorkohlenwasserstoffe, Ketone, aromatische Lösungsmittel und Basen. In diesen Substanzen wird die Folie angegriffen oder löst sich auf.

WASSERAUFNAHME

Aufgrund der sehr geringen Feuchtigkeitsaufnahme von etwa 0,2 % bleibt die Folie maßhaltig, so dass die Folieneigenschaften kaum beeinflusst werden.

WEITERVERARBEITUNG

POKALON® lässt sich mit Hilfe ausgesuchter Lösungsmittel, lösungsmittelhaltiger Klebstoffe und Dispersionskleber sowie über das Hotmelt-Verfahren gut verkleben. Ein Verschweißen ist u. a. mit dem Wärmeimpulsverfahren, Ultraschall oder Hochfrequenz ist möglich. Die Folie ist tiefziehfähig und lässt sich mit gängigen Hochvakuumverfahren beschichten.

BEDRUCKEN

POKALON® lässt sich mit vielen Druckverfahren bedrucken. Mit anlösenden Stiften und Tuschen kann die Folie gut beschriftet werden. Die matte Folienseite ist radier- und wischfest.